Hilfe im Förder-Dschungel: Zuschüsse sichern

15.06.2021

Hilfe im Förder-Dschungel: Zuschüsse sichern

Klimaschutz, Gesundheit und Digitalisierung sind drei Zukunftsfelder, in denen Innovationen extrem wichtig sind. Doch Ideen brauchen Kapital, um Wirklichkeit werden zu können. Staatliche Förderprogramme können ein wichtiger Bestandteil für die Finanzierung sein – nicht nur für Großkonzerne, sondern auch für den Mittelstand. Allerdings ist der Förderdschungel unübersichtlich und unterliegt ständigem Wandel. Wer von staatlicher Förderung profitieren möchte, muss sich erst durch die Bürokratie kämpfen. Aber es lohnt sich: bis zu 50 Prozent der Investitionssumme trägt der Staat.

Staatliche Förderung für Schlüsseltechnologien

Diese Fördermittelprogramme sind aus unserer Sicht besonders interessant:

  • Die neue Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) wie für Neubau, Sanierung sowie energetische Einzelmaßnahmen.
  • Der KfW-Innovations- und Digitalisierungskredit, zum Beispiel für die Entwicklung neuer Produkte und technischer Verfahren sowie Digitalisierungsvorhaben (Investitionen im Zusammenhang mit Industrie 4.0, Einführung von IT- und Datensicherheitskonzepten, Online-Plattformen und Apps).
  • Die Bundesförderung für Energieeffizienz in der Wirtschaft zum Beispiel für Investitionen zur Erhöhung der Strom- oder Wärmeeffizienz.
    Das ist allerdings nur ein kleiner Ausschnitt, denn es gibt mehr als 3.500 Fördermöglichkeiten! Vielfach werden diese Möglichkeiten unterschätzt. Angesichts der vielen lukrativen Optionen sollte jeder Unternehmer intensiv prüfen, welche Fördermöglichkeiten und Zuschüsse ihm zustehen.

Drei Förder-Varianten

Wenn man von öffentlichen Zuwendungen spricht, dann gibt es im Allgemeinen drei Varianten – nämlich Zinsvergünstigungen aus Förderdarlehen, Förderdarlehen in Kombination mit Tilgungszuschüssen und Barzuschüssen. Hier ein kompakter Überblick zu den Investitions- und Innovationsprogrammen:

  • KfW-Digitalisierungs- und Innovationkredit
  • ERP-Mezzanine für Innovationen
  • KfW-Energieeffizienzprogramm Gewerbe
  • KfW-Energieeffizienzprogramm Wohnen Neubau
  • KfW-Energieeffizienzprogramm Wohnen Sanierung
  • Bundesförderung für Energieeffizienz in der Wirtschaft
  • Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand
  • Umweltinnovationsprogramm
  • Forschungszulage

Die staatlichen Fördermöglichkeiten sind enorm. Dennoch ist der Aufwand für die Recherche der in Frage kommenden Programme sowie für die Beantragung und Abwicklung des Förderantrags nicht unerheblich. Viele schrecken davor zurück.

Professionelle Berater für Förderungen

Es gibt allerdings auch die Möglichkeit, sich professionelle Unterstützung zu holen. Die REM CAPITAL AG hat sich auf Fördermittelberatung bzw. Beratung und Umsetzung in der strategischen Finanzierung spezialisiert.

Die Spezialisten begleiten den kompletten Workflow: Sie ermitteln die maximal förderfähigen Kosten, unterstützen bei der beihilferechtlichen Bewertung sowie der Ausarbeitung der Antragsunterlagen, koordinieren die Mittelabrufe bis hin zur Erstellung des finalen Verwendungsnachweises. Und das alles erfolgt maximal ressourcenschonend für die Kunden.

Das Beratungsteam besteht aus erfahrenen Experten, die kreditsachliches und fachliches Know-how kombinieren. Ein weiterer Vorteil: Die REM CAPITAL AG arbeitet erfolgsorientiert. Wenn kein Mehrwert erschlossen werden kann, fällt auch kein Honorar an.

News

„Nutzt die Chance und traut euch!“

„Nutzt die Chance und traut euch!“

Drei Frauen, drei Führungskräfte, drei Gesichter von Hypoport: Stephanie Voßhage, Kingyi Fuchs und Maria Starke im Gespräch mit Ines Woermann über (wahre) Vorurteile, weibliches Management und Karrierechancen in der Finanz- und Technologiebranche.  Ines: Gleich mal...

mehr lesen
Imprägniermittel, das nachwächst

Imprägniermittel, das nachwächst

Lebensmittelabfälle lösen fluorhaltige Verbindungen in der Hydrophobierung von Textilien ab!Unser Kunde, das Familienunternehmen Rudolf GmbH aus Geretsried (Bayern), plant eine Anlage zur Herstellung fluorfreier Hydrophobierungsmittel, die mindestens zu 90 Prozent...

mehr lesen